Neuer Jaguar E-PACE: Härtetest unter den weltweit extremsten Klima- und Strecken-Bedingungen

|   Jaguar

 

  • Vom Nürburgring bis Nardò, vom Polarkreis bis in die Wüsten Dubais
  • Hitze- und Kältetests zwischen -40 und +48 Grad Celsius
  • Finale Härteprüfung des kompakten Premium-SUV findet im Rahmen der Weltpremiere am 13. Juli in London statt
  • Liveübertragung auf YouTube.com/JaguarCars und Facebook.com/Jaguar um 21:00 Uhr deutscher Zeit
  • Erste Einblicke in die E-PACE Testfahrten unter YouTube-Link: https://www.youtube.com/watch?v=eY7dTYCfW_U


Whitley/Schwalbach, 5. Juli 2017 - Vom eisigen Polarkreis zur staubigen Hitze von Dubai, von der grünen Hölle des Nürburgrings über das Highspeed-Oval von Nardò bis hin zu den Wasserdurchfahrten auf dem hauseigenen Testgelände in Gaydon: Jaguar hat den Prototypen seines neuen Premium-SUV E-PACE nichts erspart, was die Bandbreite an Härtetests für ein neues Automobil zu bieten hat. Denn das jüngste Mitglied der Jaguar Modellfamilie soll nicht nur unter allen Wetter- und Streckenbedingungen absolut zuverlässig sein, sondern auch seine fahrdynamischen Qualitäten und Jaguar typische Performance voll ausspielen.

Für ein 25 Monate langes Testprogramm baute Jaguar über 150 Prototypen, die dann auf vier Kontinenten erbarmungslosen Dauerläufen sowie extremen Hitze- und Kältetests ausgesetzt wurden. Insgesamt waren rund 500 Ingenieure über 120.000 Stunden damit beschäftigt, das jüngste Mitglied der Jaguar Modellfamilie zur Serienreife zu bringen. Das Ziel? Absolute Zuverlässigkeit auch unter extremen Belastungen sowie Fahrspaß und Performance getreu der Art of Performance Philosophie von Jaguar.

Zurück